E2-Jugend: Erster Sieg im ersten Heimspiel

TuS Overberge gem.E2 – TuS Jahn Dellwig 6:5 (2:3)

Großer Jubel nach großem Kampf bei der E2. Der erste Sieg seit Wechsel in die E-Jugend für die junge Truppe von Christoph und Stefan fühlte sich nach der Schluss-Sirene an wie ein Titel. Dabei war das Ergebnis eher typisch für ein Elfmeter-Schießen in anderen Sportarten. Und spielerisch steht auf der „müssen wir noch üben“ – Seite der Münze mehr als auf der „können wir schon“ – Seite. Aber für den Kopf war das wichtiger als vieles körperliches was man so im Training übt. Wir sind da!

Hinten (v.l.): Christoph (Co), Julius, Maxi, Henrik, Piet, Aykut, Paul, Louis, Stefan (T)
Vorne (v.l.): Lotta, Leandro, Tom, Benni, Xavier, Jonas, Jana
Es fehlen: Jerome, Julian, Luca

Das Spiel gegen die bunte Truppe aus der Nähe von Fröndenberg war auch gleichzeitig das erste Heimspiel seit Übergang in die E-Jugend per Ostern 2019. 14 von 17 Kindern fanden sich – aufgeregt wie eh und je in der Halle ein und in der Kabine gab es gleich die erste Überraschung. Gefühlt noch warm – wie die sprichwörtlichen Brötchen – waren am Vorabend die neuen Trikots fertig geworden. „Da steht ja sogar mein Name drauf“ hieß es. Nur Reinwachsen muss der/die ein oder andere noch. Aber der „Arjen Robben Style“ ist ja auch eher ungewöhnlich im Kindesalter. Mehr zu den neuen Trikots folgt an anderer Stelle.

Für das Tor wurden in dieser Spiel-Runde die Bewerbungen von Benni und Tom mit einem Vorstellungs-Gespräch zwischen den Pfosten belohnt. Auch hier gab es natürlich neue „Jerseys“. 5 Gegentore sprechen deutlich für eine gute Leistung der Beiden. Super! Die Ansprüche an das Torwart-Spiel sind sehr hoch. Gute Koordination im Allgemeinen, Einschätzung von Flugbahn und Geschwindigkeit des Balls, das eigene Stellungsspiel und zuletzt der Gegenspieler müssen alle in einem kleinen Kinderkopf zu einer gesunden Suppe verrührt werden – und das in kürzester Zeit. Na Mahlzeit! Bewerbungen für das kommende Spiel sind in der nächsten Einheit am 15.05 in der Zeit von 17:00 – 18:30 Uhr abzugeben – aber nicht in Schriftform.

Erneut bildeten die Trainingspunkte die Startaufstellung. Mit Aykut, Jonas, Julius, Leandro, Paul, Tom (T) und Xavier ging es los. Die Vorgaben lauteten „Manndeckung“. Kurz: Wenn die anderen den Ball haben sucht sich jeder einen Gegenspieler. Dieser wird dann fair gehindert mit dem Ball in Richtung unserer Nahwurf-Zone vorzudringen. Gegenspieler ohne Ball werden so abgeschirmt, dass diese nicht ohne Risiko angespielt werden können. Das zur Theorie. Die große Herausforderungen der kommenden Wochen und Spiele ist die Frage „Welches war mein Gegenspieler und wo ist der jetzt schon wieder hin?“. Übungssache.

Wir haben wir unseren Gegner trotz vereinzeltem Altersunterschied ganz schön ärgern können. Hier haben sich insbesondere Leandro, Paul, Julius und Jonas als unnachgiebige Gegenspieler präsentiert und gezeigt worauf es in diesem Sport ankommt. Die Vorgabe der beiden Trainer „Die dürfen gerne von euch träumen…“ wurde toll umgesetzt.

Nach Vorne wurden nahezu alle Tore aus Gegenstößen erzielt. Schön, dass zu den Torschützen vom letzten Spiel dieses Mal noch Julius, Maxi und Xavier hinzukamen. Ihr habt es euch auch längst verdient. Zum Ende hin standen wir uns (und einem höheren Sieg) vor dem gegnerischen Tor sogar gegenseitig im Weg. Naja. Besser als keine Chancen zu erarbeiten. Apropos Arbeiten – die Themen „Cleverness bei Freiwurf und Einwurf“, Freilaufen ohne Ball und Timing beim Abspiel nach Ball-Eroberung gehen wir in den nächsten Wochen an.

Trotzdem werden wir das 5, 4, 3, 2, 1, 🎺 zum Ende samt großem Jubel noch lange als ersten Sieg in Erinnerung behalten.

Das 3. Spiel der aktuellen Sommerrunde 2019 findet zu ungewöhnlichem Termin am Dienstag, den 21.05. um 17:00 Uhr statt – dann auswärts gegen die wieder etwas größere Truppe vom PSV Bork.

Quelle: Stefan Riek (12.05.19)