Minis: Karneval in Königsborn

Hellau und Alaaf hieß es am Samstag in Königsborn für unsere Kleinsten. Verkleidet als richtig gute Handballer traten Minis und Maxis zum vorletzten Minispielfest der Saison an. Urlaubsbedingt aufgrund des langen Wochenendes und der karnevalistischen Feierlichkeiten an anderer Stelle waren die beiden Teams eher knapp aufgestellt, doch mit jeweils einem bzw. zwei Auswechselspielern konnte sich keiner beschweren, er hätte zu wenig Spielanteile bekommen.

Mit 6 Mannschaften pro Gruppe und somit je 5 Spielen für jede Mannschaft, hatten die Kids ein ordentliches Pensum zu leisten. Doch sie stellten sich der Aufgabe und gaben ihr Bestes. Bei unseren „mini“ Minis sorgte das kongeniale Duo Mick und Tom mit tollem Zusammenspiel für ordentlich für Wirbel. Aber auch Theo zeigte, dass er weiß, wo er hin muss. Immer wieder wurden in der Abwehr die Bälle toll abgefangen und mit dem richtigen Stellungsspiel im Angriff, sollte auch er sein wohl verdientes Tor machen. Auch Luca ergatterte einige Bälle mit tollem Abwehrverhalten und brachte seine Mannschaft ebenfalls mit einem Tor nach Vorne. Sogar die quirlige und unermüdliche Ida konnte sich in der Torschützenliste eintragen. Doch ein Versprechen musste Sie Ihrer Aushilfstrainerin Heike geben: Wenn sie das nächste Mal komplett frei am Kreis steht und den Ball in der Hand hat, soll sie nicht warten, bis die Abwehrspieler der Gegner sich zu ihr gesellen, sondern einfach das Ding reinhauen. Der Deal steht für das nächste Spielfest! Ein weiteres Abwehrbollwerk konnten wir mit unsere Jana H. stellen. An ihr kam so schnell keiner vorbei und auch im Tor zeigte sie eine tolle Leistung. Ganz die Mama 😉 So konnten unsere Minis bei vier Spielen als deutliche Sieger vom Platz gehen. Nur das letzte Spiel wurde eine enge Kiste und ging leider knapp verloren. Aber auch das gehört eben dazu.

Unsere Maxis waren ebenfalls mit nur 1,5 Auswechselspielern knapp besetzt, da Henrik sich beim Warm-Hüpfen auf dem Parcours leicht verletzt hatte, sich aber dennoch durchbiss. Es zeigte sich, dass die Kids auf den letzten Maxispielfesten viel dazu gelernt haben, denn das Team der „Großen“ stieg souverän ins Turnier ein. Recht deutlich wurden die beiden ersten Spiele für Overberge entschieden. Mit von Spiel zu Spiel wechselden Torhütern, zeigten alle ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und was sie auf den Spielfesten und im Training gelernt haben. Die Mannschaft begeisterte mit einem tollen Zusammenspiel und viel Teamgeist. Jeder unterstützte mit seinen individuellen Fähigkeiten die Mannschaft.

So zeigten Jana R. und Benni, dass ihre Stärken ganz klar in der Abwehr liegen. Da kam so schnell keiner mit einem Ball vorbei. Ein spitzenmäßiges Abwehrverhalten, ein schnelles Umschaltspiel und sichere Pässe auf die freien Mitspielern sorgten dafür, dass sich fast alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Wieder einmal glänzte Xavier als toller Spielmacher, der mit mega Übersicht und einem sicheren Torabschluss, maßgeblich zur guten Leistung des Teams beitragen konnte. Doch auch Henrik, Jonas und Maxi spielten ihre individuellen Stärken aus und sorgten für ein ausgeglichenes Torverhältnis innerhalb der Mannschaft. Die Kids mussten aber auch feststellen, dass die anderen Mannschaften auch Handballspielen können und in den letzten Wochen ebenfalls viel gelernt haben. So gingen zwei Spiele mit Unentschieden aus. Im letzten Spiel gegen die „Übermacht“ aus Beckum, die unseren Kids auf den letzten Maxi-Spielfesten bereits gezeigt hat, wo man beim Handball hinkommen kann, hielt Overberge sensationell lange das Unetnschieden, bevor man sich am Ende der individuellen Klassen geschlagen geben musste. Trotzdem toll gemacht!

Zum Abschluss gab es essbare Medaillen für alle Teilnehmer, denn alle sind Gewinner. Zur Freude der Jecken wurden sogar noch Kamelle geworfen. Das nächste und leider schon letzte Mini-Spielfest der Saison findet am 31.3. in eigener Halle statt. Darauf freuen sich alle Kinder schon ganz dolle!

Quellen: Heike (05.03.19)